Jan 03, 2024

Die Reform AHV21 tritt per 01.01.2024 in Kraft. Mitarbeiter, die über das Referenzalter hinaus weiterarbeiten, haben die Wahl, ob sie den Freibetrag von CHF 16'800.00 pro Jahr in Anspruch nehmen wollen oder nicht. Bei einem Verzicht leisten diese Mitarbeiter auf dem vollen Lohn Beiträge...

Die Reform AHV21 tritt per 01.01.2024 in Kraft. Mitarbeiter, die über das Referenzalter hinaus weiterarbeiten, haben die Wahl, ob sie den Freibetrag von CHF 16'800.00 pro Jahr in Anspruch nehmen wollen oder nicht. Bei einem Verzicht leisten diese Mitarbeiter auf dem vollen Lohn Beiträge                                                                              

Die Reform AHV21 tritt per 01.01.2024 in Kraft. Mitarbeiter, die über das Referenzalter hinaus weiterarbeiten, haben die Wahl, ob sie den Freibetrag von CHF 16'800.00 pro Jahr in Anspruch nehmen wollen oder nicht. Bei einem Verzicht leisten diese Mitarbeiter auf dem vollen Lohn Beiträge und können damit Beitragslücken schliessen oder die AHV-Rente erhöhen (sofern sie nicht bereits Anspruch haben auf eine Maximalrente).

E-Salär stellt für alle Mitarbeiter die im Jahre 2024 das Referenzalter erreichen in den Mitarbeiterdaten (Einblenden) ein Auswahlfeld AHVFreibetrag zur Verfügung, in welchen zwischen der Auswahl «Mit Freibetrag» und «Ohne Freibetrag» gewählt werden kann. Als Standardwert ist immer «Mit Freibetrag» gültig.

Show more
Dec 11, 2023

E-Salär verfügt ab sofort über eine automatische Schnittstelle der E-Salär-Lohndaten in die bexio- Finanzbuchhaltung. Sobald im E-Salär die Lohndaten verbucht sind, werden bei aktivierter Schnittstelle die Lohndaten unmittelbar danach in die bexio-Finanzbuchhaltung verbucht, ohne dass Sie einen Prozess starten müssen....

E-Salär verfügt ab sofort über eine automatische Schnittstelle der E-Salär-Lohndaten in die bexio- Finanzbuchhaltung. Sobald im E-Salär die Lohndaten verbucht sind, werden bei aktivierter Schnittstelle die Lohndaten unmittelbar danach in die bexio-Finanzbuchhaltung verbucht, ohne dass Sie einen Prozess starten müssen.                                                                                                                  

Vollautomatische Fibu-Schnittstelle zu bexio

E-Salär verfügt ab sofort über eine automatische Schnittstelle der E-Salär-Lohndaten in die bexio- Finanzbuchhaltung. Sobald im E-Salär die Lohndaten verbucht sind, werden bei aktivierter Schnittstelle die Lohndaten unmittelbar danach in die bexio-Finanzbuchhaltung verbucht, ohne dass Sie einen Prozess starten müssen.

Voraussetzung: Die Kontierung der Lohnarten in E-Salär muss dem Kontenplan im bexio entsprechen.

Sie können die Schnittstelle zu bexio jederzeit aktivieren. Wie das geht, ist nachstehend erläutert.

Bexio-Schnittstelle aktivieren

1. In den entsprechenden Mandanten bei Bexio einsteigen

Im Treuhandpaket (Lizenzmodell exklusiv für Treuhand-Partner) kann man für die Api-Schlüsselverwaltung folgenden Link direkt im Browser aufrufen:

https://office.bexio.com/index.php/admin/apiTokens

Anschliessend bei Punkt 4 dieser Beschreibung weiterfahren.

Bei nicht Treuhandpaketen geht es bei Punkt 2 weiter.

2. Einstellungen

3. Api Schlüssel verwalten

4. Token erstellen

Muster API-Token:

eyJraWQiOiI2ZGM2YmJlOC1iMjZjLTExZTgtOGUwZC0wMjQyYWMxMTAwMDIiLCJhbGciOiJSUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJoLnBsdWVzc0BwcmVzaWRhLmNoIiwibG9naW5faWQiOiI4NDE5ODgyYy00ZDYwLTQ1MzctOWI4NC1jMjY5YjAxZjQxMDQiLCJjb21wYW55X2lkIjoiY2R1NWFlMnV2YmluIiwidXNlcl9pZCI6MzgwOTAyLCJhenAiOiJldmVybGFzdC10b2tlbi1vZmZpY2UtY2xpZW50Iiwic2NvcGUiOiJvcGVuaWQgcHJvZmlsZSBlbWFpbCBhbGwgdGVjaG5pY2FsIiwiaXNzIjoiaHR0cHM6XC9cL2lkcC5iZXhpby5jb20iLCJleHAiOjMyNjk2NzAxMjcsImlhdCI6MTY5Mjg3MDEyNywiY29tcGFueV91c2VyX2lkIjoxLCJqdGkiOiJiM2VmZDgyNi00NmI0LTRmMDUtYWE5My0zMjhiOWFhMGM3NjQifQ.Gpewh6UQ5jU4oGAEroPWqtq2huTEsChlQxid1e4jn5q3fjb9yQ80RMIwWrCZbIieDzfKWPA5SzoVSjn2EzoFgV6iWP8cg4QKMg9ukcId8vBuVxRlrvK2aPEwh4Q2qC40C9LkUWa5z1SbU2i66t4vH_J6x_NUy9zYF9Nd7YBOOC4YyyGkTPNal-U-g2uzR8t35cAnSR1YHthm9LN6utq5nkKkEBKMJAsiPZRmavkMb_bEyMwoxN4KGBCMjVBfIu45tjz3WQN0q55t43qY8xigd80E-KeVl5TQX2EslGo2OAkaWhQszUKPQUJtFqkNBYc5-sOJf3CmV4-8VRBr7AMppULl4HD6p3gTKa4vpMYbIitv_rr5n-aSz4NJ3edBl-eSbHPqpIXbovKwABrbi24OcAnpMP7TsHJl8x1Et-j0BAVqsMm0eJ90Gopajp89YNgCfW966Y-ssrNafGid4SxdvfefQttE_4FXV3eCl8EUmEmkFzb_NIh0e-lXSBs2Qatx9KWXRKoD0Y1nggX-BcGbefSXcS4TT8rqhIGm-U1ObEAsfP2-o68Ai_uORQRMlMXlpEKtkvugkw70_lnKmPZy2gizbWVPdv82AQE4WpwLx7I0j0FpDKFFqIa_ql2AUQF1c-mvJ2D_B18jj2u9SnOGmouKMmiTkbMyGYUOfXmRWUA

Konfiguration E-Salär

1. Einstellungen

2. Api-Token einkopieren

Übermitteln ab: das gewünschte Datum erfassen

Api-Token einkopieren.

«Speichern»

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die Lohnartenkontierung mit dem Bexio-Kontenstamm übereinstimmen muss.

Show more
Apr 14, 2023

Beispiel:

Der Mitarbeiter ist im August aus der Firma ausgetreten.

Im September wird ihm nachträglich die Überzeit und der Feriensaldo ausbezahlt....

Beispiel:

Der Mitarbeiter ist im August aus der Firma ausgetreten.

Im September wird ihm nachträglich die Überzeit und der Feriensaldo ausbezahlt. gewartet.                                                                                                                 

Beispiel:

Der Mitarbeiter ist im August aus der Firma ausgetreten.

Im September wird ihm nachträglich die Überzeit und der Feriensaldo ausbezahlt.

Aktuelle Ansicht der Lohnberechnung:

Auf der Uebersichtsseite «Mitarbeiter (inkl. Austritte)» wählen, anschliessend beim entsprechenden Mitarbeiter «Spezialaktion» wählen.

«Nachzahlung erfassen» wählen.

Wählen Sie das Anstellungsverhältnis aus, für welches die Nachzahlung erfolgen soll.

Danach tragen Sie das gewünschte Nachzahlungsdatum ein und bestätigen Ihre Eingaben mittels «Speichern».

Für den betreffenden Mitarbeiter steht Ihnen nun auf der Übersichtsseite eine Nachzahlungszeile zur Verfügung.

Kontrollieren Sie zuerst, ob die hinterlegten Mitarbeiterdaten noch aktuell sind und bestätigen Sie die gültigen Daten mit «Speichern».

Anschliessend wählen Sie «Lohndaten».

Jetzt erfassen Sie den gewünschten Betrag als AHV/NBUV pflichtige Zulage in der Spalte Nachzahlung und beenden die Eingabe mit «Speichern».

Nach dem Aufbereiten des Zahlungsfiles (nicht Raiffeisen-Kunden) oder der erfolgreich ausgeführten Zahlung (Raiffeisen-Kunden), erstellt E-Salär automatisch eine Lohnabrechnung und einen neuen Lohnausweis. Beide Auswertungen finden Sie im Bereich «Dokumente».

Show more
Apr 06, 2023

Viele Frauen aber auch viele Unternehmer fragen sich: Welches Rentenalter gilt denn nun für mich resp. für meine Mitarbeiterinnen? Die Antwort auf diese Frage lautet: es kommt darauf an, wann eine Frau resp. eine Mitarbeiterin geboren wurde. Der Bund wird das Rentenalter für Frauen in vier Schritten von 64 auf 65 erhöhen. Diese 4 Schritte sind wie folgt...

Viele Frauen aber auch viele Unternehmer fragen sich: Welches Rentenalter gilt denn nun für mich resp. für meine Mitarbeiterinnen? Die Antwort auf diese Frage lautet: es kommt darauf an, wann eine Frau resp. eine Mitarbeiterin geboren wurde. Der Bund wird das Rentenalter für Frauen in vier Schritten von 64 auf 65 erhöhen. Diese 4 Schritte sind wie folgt geplant:                                                                                                                 

Viele Frauen aber auch viele Unternehmer fragen sich: Welches Rentenalter gilt denn nun für mich resp. für meine Mitarbeiterinnen? Die Antwort auf diese Frage lautet: es kommt darauf an, wann eine Frau resp. eine Mitarbeiterin geboren wurde. Der Bund wird das Rentenalter für Frauen in vier Schritten von 64 auf 65 erhöhen. Diese 4 Schritte sind wie folgt geplant:

2025: Das Rentenalter beträgt für Frauen mit Jahrgang 1961 64 Jahre und drei Monate.

2026: Das Rentenalter beträgt für Frauen mit Jahrgang 1962 64 Jahre und sechs Monate.

2027: Das Rentenalter beträgt für Frauen mit Jahrgang 1963 64 Jahre und neun Monate.

2028: Das Rentenalter beträgt für Frauen mit Jahrgang 1964 65 Jahre.

Im Jahre 2028 wird das Rentenalter sowohl für Männer als auch für Frauen 65 Jahre betragen.

Show more
Dec 29, 2022

AHV/ALV

Per 01.01.2023 wird der Beitrag 1% ALVZ für Jahressaläre ab CHF 148'200.00 abgeschafft...

AHV/ALV

Per 01.01.2023 wird der Beitrag 1% ALVZ für Jahressaläre ab CHF 148'200.00 abgeschafft                                                                                                                  

AHV/ALV

Per 01.01.2023 wird der Beitrag 1% ALVZ für Jahressaläre ab CHF 148'200.00 abgeschafft.

BVG

Im BVG müssen Saläre zwischen CHF 25'725.00 und 88'200.00 versichert werden. Der minimal im BVG versicherte Jahreslohn beträgt neu CHF 3'675.00.

Show more
Aug 22, 2022

Beispiel:

Nachdem der Mitarbeiter in den Krankenstand trat, wurde während der Dauer der Lohnfortzahlungspflicht der Lohn ausbezahlt und danach auf die Taggelder...

Beispiel:

Nachdem der Mitarbeiter in den Krankenstand trat, wurde während der Dauer der Lohnfortzahlungspflicht der Lohn ausbezahlt und danach auf die Taggelder gewartet.                                                                                                                 

Beispiel:

Nachdem der Mitarbeiter in den Krankenstand trat, wurde während der Dauer der Lohnfortzahlungspflicht der Lohn ausbezahlt und danach auf die Taggelder gewartet.

«Lohndaten» beim betreffenden Mitarbeiter wählen.

«Lohnberechnung» wählen.

Der Lohn wird während der gesetzlichen bzw. arbeitsvertraglichen Lohnfortzahlungspflicht entrichtet. Danach wird die Lohnzahlung eingestellt und auf die Abrechnung der Versicherung gewartet (0.00 eintragen, resp. Betrag während der Lohnfortzahlungspflicht).

Sobald die Taggeldabrechnung der Versicherung vorliegt, werden die Taggelder wie folgt eingetragen: • Gesamtbetrag in die Zeile «AHV/NBUV pflichtige Zulagen» • Gesamtbetrag in die Zeile «Taggeld aus Unfall / Krankheit» Anschliessend wählen Sie «Speichern».

Einfluss auf Pflichtigkeit • Bei Taggeldern aus EO / Mutterschaft entfällt die NBU-Pflicht. • Taggelder aus Unfall / Krankheit sind weder AHV, UVG noch KTG pflichtig. • Die Lohnabzüge für die Beiträge an die BVG sind grundsätzlich vorzunehmen. Bei Langzeitabsenzen muss die BVG-Pflicht mit der Versicherung abgeklärt werden.
Show more
Jul 27, 2022

Verarbeiten Unfall- und Krankentaggeld.

«Nachdem der Mitarbeiter in den Krankenstand trat, wird der Lohn entweder zu 100% fortgezahlt oder gemäss den gesetzlichen bzw. arbeitsvertraglichen Anforderungen gekürzt....

Verarbeiten Unfall- und Krankentaggeld.

«Nachdem der Mitarbeiter in den Krankenstand trat, wird der Lohn entweder zu 100% fortgezahlt oder gemäss den gesetzlichen bzw. arbeitsvertraglichen Anforderungen gekürzt.                                                                                                    

Verarbeiten Unfall- und Krankentaggeld.

Nachdem der Mitarbeiter in den Krankenstand trat, wird der Lohn entweder zu 100% fortgezahlt oder gemäss den gesetzlichen bzw. arbeitsvertraglichen Anforderungen gekürzt.

«Lohndaten» beim betreffenden Mitarbeiter wählen.

«Lohnberechnung» wählen.

Der Lohn wird fortgezahlt.

Sobald die Taggeldabrechnung der Versicherung vorliegt, werden die Taggelder in die entsprechende Zeile eingetragen. Anschliessend wählen Sie «Speichern».

Einfluss auf Pflichtigkeit • Bei Taggeldern aus EO / Mutterschaft entfällt die NBU-Pflicht. • Taggelder aus Unfall / Krankheit sind weder AHV, UVG noch KTG pflichtig. • Die Lohnabzüge für die Beiträge an die BVG sind grundsätzlich vorzunehmen. Bei Langzeitabsenzen muss die BVG-Pflicht mit der Versicherung abgeklärt werden.
Show more
Jun 08, 2022

Wie aktiviere ich eine individuelle Zulage - am Beispiel einer Bonuszahlung.

«Einstellungen» wählen....

Wie aktiviere ich eine individuelle Zulage - am Beispiel einer Bonuszahlung.

«Einstellungen» wählen.                                                                                                                                                                     

Wie aktiviere ich eine individuelle Zulage - am Beispiel einer Bonuszahlung.

«Einstellungen» wählen.

«Individuelle Lohnarten verwalten» wählen.

«BRU01 Konfigurierbare Zulage (voll pflichtig)» wählen.

Lohnart aktivieren, Text einsetzen und «Speichern» wählen.

Sie haben nun in der Übersicht der Lohndaten/Lohnberechnung eine konfigurierbare zusätzliche Zeile freigeschaltet.

Eingetragene Beträge werden ebenfalls auf der monatlichen Lohnabrechnung aufgeführt und fliessen in die Lohnabrechnung ein.

Wie Sie einen individuellen Abzug oder eine Spesenlohnart aktivieren.

Show more
May 18, 2022

Verarbeiten einer ausserordentlichen Zulage

«Lohndaten» beim betreffenden Mitarbeiter...

Verarbeiten einer ausserordentlichen Zulage

«Lohndaten» beim betreffenden Mitarbeiter wählen.                                                                                                                                                                    

Verarbeiten einer ausserordentlichen Zulage

«Lohndaten» beim betreffenden Mitarbeiter wählen.

«Lohnberechnung» wählen.

Erfassen Betrag in Zeile «AHV/NBUV pflichtige Zulagen» oder «Bonus».

«Speichern» wählen.

Wie Sie individuelle Lohnarten und Texte einrichten können (bspw. die Lohnart «Bonus»), können Sie im Tipp «Zusätzliche, individuelle Lohnarten festlegen» nachlesen (E-Salär Hilfe (Fragezeichen)).

Vorschuss richtig abrechnen

Erfassen Sie den Betrag eines bereits ausbezahlten Vorschusses in der Zeile «Bereits ausbezahlt».

«Speichern» wählen.

Wie Sie individuelle Lohnarten und Texte einrichten können (bspw. die Lohnart «Bonus»), können Sie im Tipp «Zusätzliche, individuelle Lohnarten festlegen» nachlesen (E-Salär Hilfe (Fragezeichen)).
Show more
Aug 18, 2021

Der Release 09-2021 enthält einige nützliche neue Funktionen, welche den monatlichen Lohnabrechnungs-Prozess durch eine noch höhere Automation erneut vereinfachen.

Übersicht

1.) Automatischer Versand der monatlichen Lohnabrechnungen

Neu kann pro Mandant festgelegt werden, ob die monatlichen Lohnabrechnungen automatisch per E-Mail an die Mitarbeiter zugestellt werden sollen. Diese Funktion entlastet Sie von dieser repetitiven...

Der Release 09-2021 enthält einige nützliche neue Funktionen, welche den monatlichen Lohnabrechnungs-Prozess durch eine noch höhere Automation erneut vereinfachen.

Übersicht

1.) Automatischer Versand der monatlichen Lohnabrechnungen

Neu kann pro Mandant festgelegt werden, ob die monatlichen Lohnabrechnungen automatisch per E-Mail an die Mitarbeiter zugestellt werden sollen. Diese Funktion entlastet Sie von dieser repetitiven Aufgabe.                                                                

Der Release 09-2021 enthält einige nützliche neue Funktionen, welche den monatlichen Lohnabrechnungs-Prozess durch eine noch höhere Automation erneut vereinfachen.

Übersicht                                                                                                          

    1. 1.)  Automatischer Versand der monatlichen Lohnabrechnungen

      Neu kann pro Mandant festgelegt werden, ob die monatlichen Lohnabrechnungen automatisch per E-Mail an die Mitarbeiter zugestellt werden sollen. Diese Funktion entlastet Sie von dieser repetitiven Aufgabe.

       
    2. 2.)  Einladungen Dritter

      Es ist neu möglich, aus E-Salär Einladungen an Dritte zu versenden. Dabei entscheiden Sie, ob die eingeladene Person in E-Salär nur Leserechte hat oder aber auch Aenderungen vornehmen darf. Diese Funktion erleichtert die Zusammenarbeit mit Ihrem Treuhänder oder Buchhalter.

       
    3. 3.)  Individueller Text auf der Lohnabrechnung

      Neu können Sie einen individuellen Text erfassen, welcher unten auf der Lohnabrechnung angedruckt wird. So ist es in Zukunft einfacher, aussergewöhnliche Zulagen oder Abzüge kurz zu kommentieren.

       
    4. 4.)  Lohnabrechnung wiederholen

      Ab sofort ist es möglich, Lohnabrechnungen erneut aufzubereiten. Das macht Sinn z.Bsp. nach einer Adress-Aenderung des Mitarbeiters oder wenn der Mitarbeiter wünscht, dass die Lohnabrechnung an eine neue oder andere E-Mail Adresse zugestellt wird.

    Dokumentation

    Automatischer Versand der monatlichen Lohnabrechnungen

    1. 1.)  Einstellungen, Einstellungen Unternehmung

    Haken setzen für die Funktion «Lohnabrechnung per E-Mail».

    1. 2.)  Mitarbeiterdaten editieren

    Haken setzen für die Funktion «Lohnabrechnung per E-Mail», erfassen der E-Mail-Adresse. Die Lohnabrechnung wird nach der Auszahlung des Salärs automatisch per E-Mail an den Mitarbeiter versandt.

    Achtung: Bitte überprüfen Sie die E-Mail-Adresse genau, damit der Adressat sicher der richtige ist.

    Einladungen Dritter

    1. 1.)  Einstellungen, Einladungen
    1. 2.) Neue Einladung

    Rolle: Ein Benutzer darf in E-Salär Aenderungen vornehmen und speichern. Ein Benutzer (nur Lesezugriff) kann E-Salär nur lesen, also keine Aenderungen machen. Nach dem Erstellen der Einladung wird die eingeladene Person mit einer E-Mail informiert.

    1. 3.)  Einladung widerrufen

    Die Einladung kann mit dem Löschsymbol gelöscht werden, die Löschung muss bestätigt werden. Die entsprechende Person wird mit einer E-Mail informiert, dass die Einladung widerrufen wurde.

    Individueller Text auf der Lohnabrechnung

    1. 1.)  Mitarbeiterdaten editieren

    Nach unten scrollen, im Feld «Indiv. Lohnabrechnungs-Text» den gewünschten Text erfassen:

    Lohnabrechnung wiederholen

    1. 1.)  Mitarbeiter (inkl. Austritte)

    Wählen Sie diese Option, wenn Sie eine Lohnabrechnung erneut erstellen möchten. Dies kann im Falle einer Adresskorrektur oder einer Korrektur der E-Mail Adresse für den Versand der Lohnabrechnung wünschenswert sein.

    1. 2.)  Spezialaktion
    1. 3.)  Lohnabrechnung auswählen und wiederholen

    Die Lohnabrechnung wird (mit Aenderungen in der Adresse, E-Mail Adresse oder im individuellen Text) neu in den Bereich Dokumente aufbereitet.

Show more
1 2